DS017 Eventorganisation & Bewerbung ohne Analytics

Dauer: 1:20:45
Veröffentlicht am 18. Juni 2018

Folge 1 des Datenschutzpodcasts – der Nachfolger (und jetzt die 2. Staffel) von DSGVO – an sich ganz easy. MacLemon und Klaudia über Eventorganisation und Bewerbung ohne Tracking. Spoiler: Ja, das geht.

Wir sind nicht der FightClub! Redet über die PrivacyWeek!!! 😉
Schreibt uns, wenn Ihr Poster/Flyer/Sticker haben möchtet.

Twitter: @privacyweek
Mastodon:@privacyweek@chaos.social

MacLemon:
Twitter: @maclemon
Mastodon: @maclemon@chaos.social

Klaudia:
Twitter: @jinxxproof
Mastodon: @jinxx@chaos.social

***

Links:

PrivacyWeek
C3W
Easterhegg #eh19 in Wien
Radio Orange (Radio Netwatcher, Radio Dispositiv)
Talk von rixx bei der #pw17: Privacy by Code

Teamkommunikation
Signal (für Einzelchats oder kleine Gruppen bis maximal 8 Personen)
Matrix (Netzwerk) & Riot (Client fürs Matrix Netzwerk (Mac, Linux, Windows, iOS, Android))

Organisation
CryptPad – Software Projekt
CryptPad – C3W Server, öffentlich nutzbare Instanz

Konferenzsystem
Pretalx

Ticketverkauf
Pretix
Metalab Hacker Surprise Automat

Online
Website der PrivacyWeek
Call for Participation
Programm von 2017

Matomo (fka: Piwik, Website Statistiken zum selbst Hosten)

Twitter
chaos.social

Android App (momentan nicht verfügbar)
iOS App (momentan nicht verfügbar)
Giggity

Vor Ort
Infobeamer

Das Auge:


Notizen:

Fangen wir am Anfang an: Die Organisation

Messenger / Teamkommunikation
2016 hatten wir noch Signal, da gab es allerdings das Problem, dass bei Gruppen ab 6 Personen Nachrichten bei einzelnen nicht mehr ankamen.
2017 sind wir auf Riot (Matrix) umgestiegen. Da muss man aktuell (Juni 2018) die Verschlüsselung für Gruppe noch manuell aktivieren, aber das tut weitestgehend gut.
Beide Messenger funktionieren auch sinnvoll am Rechner, da kann man schneller tippen.

Knowledgebase / Cryptpads
There’s a pad for that!
Eine datenschutzmaßig sinnvolle Alternative zu Google Docs. Am Server sieht man nur Zeichensalat, also auch Server Admins können nicht sehen, was in einem Pad oder Account steht. Nur Menschen, die die komplette URL eines Pads kennen, können auf die Inhalte zugreifen.
CryptDrive sorgt für Übersichtlichkeit.
Die CryptPads können auch Umfragen, Präsentationen, ToDo Listen, etc.
-> auch eine Doodle Alternative!

Konferenzsystem
Frab – von Pentabarf, tat aber tapfer!
Jetzt: Pretalx – danke rixx!
Pretalx läuft schon sehr gut, eMails werden geschickt.

Die gute Idee mittendrin: Eine Checkliste für Speaker*innen im Pad erstellen!

Feedback der Speaker*innen der ersten beiden Jahre war durch die Bank, dass die PrivacyWeek so professionell abgehandelt wird. Das freut uns SEHR.

Man kann vieles mit Geld erschlagen, aber nicht alles. Und Motivation und Begeisterung der Mitwirkenden kann man nicht kaufen.

Ticketverkauf
Pretix – danke rami & rixx!
Sehr viel Mühe gegeben und gut durchdacht. Gibt auch Wallet-Tickets aus und ist super easy bedienbar. Man findet sogar alle Funktionen dort, wo man es erwarten würde!

-> Talk von rixx bei der #pw17: Privacy by Code

Kreditkartenzahlungen gehen über einen weiteren Anbieter (Stripe). Das hilft zwar nicht für die Privatsphäre, ist aber in vielen Firmen notwendig, daher bieten wir es auch an.
In AT war Überweisung sehr beliebt.

Anonyme Alternative: Der Hacker Surprise Automat im Metalab.
-> hacker.parts

Bei der Location kann man ebenfalls noch Karten kaufen, sowohl gegen Bargeld als auch mit Kartenzahlung.

Website
Website der PrivacyWeek – no logging, no tracking!
Call for Participation
Programm von 2017
Link zu media.ccc.de mit den Aufzeichnungen von 2017

Noch (!) gibt es auch eine FB-Seite, damit die Infos auch zu den Leuten kommen, die sie dringend brauchen.

EUGH Urteil zu FB-Seiten: Die Seitenbetreiber sind für den Datenschutz auf der FB-Seite für den Datenschutz auf derselben mitverantwortlich. Das kann momentan (Juni 2018) faktisch niemand leisten.
-> Pressemitteilung des EUGH

Twitter
Ankündigungen, Talks, Speaker*innen
Live twittern aus den einzelnen Talks
Fragen zu laufenden Streams werden über Twitter angenommen und an die Speaker*innen im Saal weitergegeben.
Ja, wir haben quasi Signal-Engel! 😉

Ticketsystem
Das Orga-Team hat Accounts im Ticketsystem und bestimmte Gruppen haben Zugriff auf die Tickets, die für die PrivacyWeek erstellt werden.
Wenn jemand eine eMail an office@ scheibt, wird automatisch ein Ticket erstellt und eine begrenzte Gruppe an Menschen hat Zugriff auf diese Tickets.

Hilft, single points of failure auszumerzen. Es kann jederzeit jemand krank werden und wenn Infos dann nur bei dieser einen Person liegen, kann einiges schiefgehen.

Team
2016: 3 Personen PL, insgesamt 8 Leute Orgateam
2017: 2 Personen PL, insgesamt 12 Leute Orgateam & einige Helfer vor Ort (ca. 25 Leute insgesamt)
2018: 5 Personen PL, insgesamt 12 Leute Orgateam

Wir haben das PL-Team vergrößert, um Informationen breiter zu streuen, die Reaktionszeiten zu verkürzen und auch hier single points of failure zu verringern.

Aufgabenpakete
Das Team vergrößern und mehr Verantwortung abgeben – dann sind die Leute mit mehr Begeisterung dabei und brennen nicht aus.

Während des Events
Auf das Team achten! Im Zweifelsfall nach Hause schicken – schlafen ist wichtig!

Es hilft auch ungemein, wenn jemand in Abständen immer wieder sagt: “Alles wird gut”! 😉

Wenn einmal Ruhe drin ist, ist auch die Zeit da, dass man in andere Arbeitsbereiche reinschnuppert. Mal an der Kamera stehen oder Video-Regie machen ist super spannend und man entwickelt Verständnis für die einzelnen Arbeitsbereiche.

Über’s Jahr
Menschen überlegen sich auch über’s Jahr, wie man die PW noch besser machen kann. Aktuell sind beispielsweise 3D-gedruckte Gehäuse für die Kameralämpchen in Arbeit, die den Kamera-Engeln anzeigen, ob sie gerade auf Sendung sind.

Mastodon
chaos.social – danke leah & rixx!
-> @leah@chaos.social
-> @rixx@chaos.social

Mastodon-Engel für Feedback und Fragen während der Veranstaltung.
Kann jemand zeichnen und könnte uns einen Mastodon-Engel mit Flügeln zeichnen? So ein bisschen wie Fuchur mit Fairydust … =D

House Rules
Es wird niemand einfach fotografiert. Punkt.
Die meisten Speaker*innen haben mit dem Speaker’s Agreement ihr OK gegeben, aber nicht alle. Entsprechend wird das zwischen den Talks auch angesagt, um das Publikum darüber zu informieren.

Journalist*innen werden entsprechend instruiert und bisher hat das sehr gut funktioniert. Der Trick war, etwas hinzustellen, was sie ohnehin viel lieber fotografieren wollen! 😉 2017 hatten wir da ein kugelförmiges Display mit einer Auge-Animation.

Das Feedback war durchwegs positiv. Bis auf einige Zuschauer, die an Tag 2 sagten, sie möchten nicht von “diesem Auge” gefilmt werden. Ab da haben wir angesagt, dass es sich nur um eine Animation auf einem kugelförmigen Display handelt. *g*

Infobeamer
Ein Raspi und ein Display pro Infopoint.
Der Infobeamer hat eine Schnittstelle zum Konferenzsystem, wo es dann alle Talks oder auch die eines bestimmten Raumes anzeigen kann. Dazu Twitter Stream, Bilder, etc. Updates, Raumänderungen, etc. werden direkt aus dem Konferenzsystem übernommen. Ein super Service und macht wirklich was her.

Werbung
Plakate
Flyer
Sticker (!)
gedruckte Programmhefte
und sonst: Contentmarketing. Wir sagen einfach, was wir haben und wer dabei ist. Und spaßigen Content wie “Nachts im Orga Chat” … 😉

Apps
Android App
iOS App
Giggity

***Sternenküche***
Ganz wichtig für das Team und die Motivation. DANKE EVA!!! =D
-> die Sternenküche auf Twitter

Wir sind nicht der FightClub! Redet über die PrivacyWeek!!! 😉
Schreibt uns, wenn Ihr Poster/Flyer/Sticker haben möchtet.

***
Wenn Du mich unterstützen möchtest:
-> zur Spendenseite


Mitwirkende

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.